Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Meeresschutz

Der blaue Planet

Alle Gewässer auf unserem Planeten sind miteinander verbunden. Von den Ozeanen und Meeren, die unsere Kontinente umgeben, bis zu den Binnengewässern wie Seen, Bächen und Flüssen, die unser Land formen. Drei Viertel der Planetenoberfläche sind mit Wasser bedeckt, während nur ein knappes Viertel tatsächlich trockenes Land ist. In Anbetracht dessen sollte unser Planet eher Ozean als Erde heißen!

Dies wäre passend, da genau die Ozeane die Erde von anderen Planeten im Sonnensystem unterscheiden. Vom Weltraum aus gesehen leben wir auf einem blauen Planeten, auf dem 97 Prozent (1370 Millionen Kubikkilometer) der Gewässer der Erde in unseren Ozeanen liegen, während nur etwa 2 Prozent in den Eisschildern Grönlands und der Antarktis gefroren sind. Die verbleibende winzige Fraktion umfasst Seen, Flüsse und den Wasserdampf in der Atmosphäre.

Die Meere sind die Wiege des Lebens

Die Ozeane machen nicht in ihrer Größe die Kontinente zu Zwergen, sondern haben sie auch die höchsten und niedrigsten Punkte unseres Planeten. Der tiefste Abgrund an Land ist der Grand Canyon (USA) mit nur 1.800 Metern, aber im Vergleich zu ozeanischen Gräben ist dies fast nichts.

Der tiefste Punkt in unseren Ozeanen liegt auf 11.034 Metern unter dem Meeresspiegel im Vityaz-Graben, der Teil des Marianengrabens ist (östlich der Philippinen).

Selbst die größten Berge der Erde, ein Mittelmeerkamm mit einer Länge von 60.000 km und einer Breite von bis zu 4.000 m, der sich über alle drei Ozeane erstreckt, sind tatsächlich nicht an Land zu finden, sondern unter Wasser. Wir sollten uns immer daran erinnern, dass die Meere die Wiege des Lebens sind. Dort in den Meeren entwickelte sich aus den einfachsten Formen das Leben und blieb die ersten drei Milliarden Jahre unter Wasser.

Noch vor rund 400 Millionen Jahren eroberten die ersten Pflanzen und Tiere trockenes Land. Wir werden auch durch die Kiemenbögen und Kiemenschlitze, die menschliche Embryonen für kurze Zeit in ihrer Entwicklung besitzen, an die marine Herkunft des Menschen erinnert. Menschliche Feten wachsen im Fruchtblasenbeutel in einem mit Flüssigkeit gefüllten Membransack.
Im Meer wurden die ersten Sauerstoffmoleküle produziert (als Nebenprodukt der Photosynthese), die das Leben an Land überhaupt erst ermöglichten und dennoch die entscheidende Grundlage für das Leben an Land bilden. Die Sauerstoffproduktion von Meerespflanzen führt zur Bildung der Ozonschicht in der Stratosphäre (in einer Höhe von 15 bis 50 km), die die ultraviolette Strahlung der Sonne filtert und das Leben an Land ermöglicht.

Niemand weiß genau, wie viele Arten in unseren Ozeanen leben, aber es wird geschätzt, dass die Zahl bis zu 10 Millionen oder mehr betragen kann. Nur 300.000 davon werden derzeit wissenschaftlich beschrieben.

Der Atlantik um Madeira

Der Madeira-Archipel liegt mitten im blauen Atlantik und von fast überall auf der Insel haben wir einen Blick auf das Meer. Dort draußen im großen Blau entstand die Grundlage allen Lebens auf unserem Planeten durch die Produktion von Sauerstoff. Die Ozeane sind daher die Wiege allen Lebens auf der Erde. Dies allein sollte Grund genug für uns sein, unsere Ozeane respektvoller zu betrachten und sie und ihre Bewohner zu schützen. Aus dem gleichen Grund haben wir einige Online-Petitionen zusammengestellt, die sich für den Schutz der Wale, des Ozeans und all seiner Meereslebewesen einsetzen.

Handeln Sie, indem Sie unten klicken …

Einige wichtige Botschaften…

Hier finden Sie eine Videobotschaft von Ric O ‘Barry und eine wichtige Aussage von Jane Goodall, die sich für die Delfine einsetzt. Zum Schluß noch ein paar Videosequenzen, die die wahre Geschichte hinter den Delfinarien und Orkanarien erzählen.

– Ric O’Barry –

Ric O’Barry und Ken Balcomb sprechen über Lolita, den Orca…

– Jane Goodall –

Dr. Jane Goodall, UN Botschafterin des Friedens ist in Singapur und nimmt ein Video-Clip für ACRES auf, in dem sie ihre Sorge über in Gefangenschaft gehaltene Delfine anspricht.

– Die wahre Geschichte hinter den Delphinarien und Orkanarien –

Wilde Wale, die gefangen werden, um wie Clowns vor Publikum aufzutreten.

MACHEN SIE MIT!

Zu guter Letzt finden Sie hier eine Sammlung von Petitionen, die uns sehr am Herzen liegen, damit auch SIE aktiv können: Bitte unterschreiben Sie und schließen Sie uns im Kampf zum Schutz, um unsere Ozeane an!

STOPPEN SIE DIE GEFANGENSCHAFT VON DELFINEN – Avaaz

STOPPEN SIE DAS SCHLACHTEN VON PILOTWALEN IN DEN FAROE-INSELN – AvaazCauses . Avaaz

RETTEN SIE JAPANS DELFINE IN TAIJI – Avaaz

STOP SEA WORLD & CO – Change.org . peta.org

FISH-FARM IN PONTA DO SOL – NEIN, DANKE! – Petição Publica

STOPPEN SIE DIE DELFINJAGDEN AN DER KÜSTE VON PERU – Avaaz

STOPPEN SIE DEN LEBENDFANG VON MEERESARTEN – Avaaz

HELFEN SIE, DIE 2 GRÖSSTEN MEERESSCHUTZGEBIETRE DER WELT ZU SICHERN – ANTARKTIS – Greenpeace

Petition gegen den Walfang – Avaaz . Meet us, don’t eat us . Avaaz . Sea Legacy

Petition zur Rettung der VAQUITAS –  Avaaz

HANDELN FÜR DIE ANTARKTIS –  Greenpeace

… & werden aktualisiert

… & werden aktualisiert

SEA SHEPHERD
Unterstützen Sie das berühmte und engagierte Sea Shepherd-Team bei seinem kompromisslosen Kampf um Wale, Robben, Haie, Delfine und den Schutz der Meere.

DEEPWAVE
Interessante Nachrichten und Informationen zum Hoch,- und Tiefseeschutz.

WDC
Das ehemalige WDCS wurde in WDC umbenannt: Die internationale Whale and Dolphin Conservation Society (WDCS) ist eine der aktivsten gemeinnützigen Organisationen weltweit, die sich ausschließlich für den Schutz von Walen und Delfinen und ihres Lebensraums einsetzt.

WORLD CETACEAN ALLIANCE (WCA)

Im September 2020 wurde Lobosonda offizieller WCA-Partner. Nachdem wir uns lange zuvor für das “Verantwortungsvolle Whale Watching-Zertifizierungsprogramm” angemeldet hatten sind wir stolz in 2020 das “Responsible Whale Watching-Zertifikat” als erstes Unternehmen auf Madeira erhalten zu haben. Das Responsible Whale Watching-Zertifizierungsprogramm der WCA ist die einzige globale Zertifizierung für den Wal- und Delfinbeobachtungstourismus. Dies ist der internationale Standard für verantwortungsbewusste Walbeobachtung, der von der ww Branche für die ww Branche entwickelt wurde.

Die World Cetacean Alliance ist das weltweit größte Netzwerk von Experten für die Beobachtung von Walen und Delfinen. Zu unseren Partnern zählen Walbeobachter, NGOs, Wissenschaftler und Pädagogen, die sich alle auf einen respektvollen, verantwortungsvollen und nachhaltigen Walbeobachtungstourismus konzentrieren. Die Zertifizierung basiert auf den globalen Richtlinien der WCA für verantwortungsbewusstes Beobachten von Walen und Delfinen, die von einem internationalen Gremium mit Fachwissen überwacht werden.

Kunden von WCA-zertifizierten verantwortungsbewussten Wal- und Delfinbeobachtungstouren können sicher sein, dass sie mit den besten Wal- und Delfinbeobachtungsunternehmen der Welt reisen! Diese Touren werden nicht nur mit größter Sorgfalt für die lokale Tierwelt, Nachhaltigkeit und das Kundenerlebnis durchgeführt, sondern sie spenden auch wichtige Mittel für Projekte zum Schutz von Walen und Delfinen sowie für Projekte zur Sensibilisierung der Bevölkerung, die lokal und international über die WCA durchgeführt werden.

Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, Millionen von Touristendollar wieder zu investieren, um unsere Ozeane zu schützen. Warum würden Sie mit jemand anderem reisen?

Weitere Informationen finden Sie unter www.worldcetaceanalliance.org

Skip to toolbar