Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Madeira

Der atlantische Garten

Vom Berg zum Meer

Madeira, auch als die „Blumeninsel“ bekannt, liegt zwischen den Azoren und den Kanaren und hat eine Fläche von rund 30 x 60 km. Es ist die Hauptinsel eines Archipels, zu der auch die unbewohnten “Desertas” und “Selvagens” Inseln gehören, beides natürliche Schutzgebiete für Mönchsrobben, verschiedene Vogelarten und eine Vielzahl von Meereslebewesen. Zum Archipel gehört auch die bewohnte Insel Porto Santo, Madeiras kleinerer, aber geologisch älterer Nachbar, der für seinen endlosen Sandstrand bekannt ist, der sich über 9 km erstreckt.

Madeira wurde vor Millionen von Jahren als Ergebnis eines geologischen Hotspots gebildet und im Jahr 1419 offiziell entdeckt. Der höchste Berg Madeiras ist der Pico Ruivo mit 1.861 m. Wanderfans können Abenteuer auf den Gipfeln des Archipels sowie Spaziergänge entlang der Wasserkanäle, die vor Ort als Levadas bekannt sind, genießen. Was hält Sie also noch zu Hause?

map

MACARONESIEN

Neben den Azoren, den Kanarischen Inseln und Kap Verde gehört der Archipel von Madeira auch zu den makaronesischen „Glückseligen Inseln“. Alle diese Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Was ist die geologische Geschichte von Madeira und wie wurde es zu einer der Glücksinseln?

FAUNA & FLORA

Madeira war seit seiner Entdeckung immer als schwimmender Garten im Atlantik bekannt, aber auch sein üppiges Meeresleben erregte zu Beginn des 21. Jahrhunderts Aufmerksamkeit. Welche Pflanzen und Tiere gibt es in den Gewässern Madeiras und warum ist die Artenvielfalt besonders unter Wasser so hoch?

INSIDER TIPPS

Calheta ist ein Dorf im Südwesten von Madeira. Neben dem zentralen Dorf Calheta selbst umfasst die Gemeinde auch Arco da Calheta, Estreito da Calheta, Jardim do Mar, Paúl do Mar, Prazeres, Fajã da Ovelha und Ponta do Pargo. Es gibt eine Vielzahl von Attraktionen in diesem Bezirk, die mit Sicherheit das Interesse an Natur, Sport oder Kultur befriedigen.

Skip to toolbar