Our Daily Trips

Like old school sailors we keep our daily trip journals & reports, feeding our blog on a daily basis with the best selection of photos and stories to tell, registering everything. Check out the amazing stories and photos we collect every day...

Fahrt, trip, viagem 05.06.2010

Wir sahen Tümmler, wahrscheinlich Brydewale (Mutter und Kalb) und Fleckendelfine.

We saw bottlenose dolphins, probabblz bryde’s whales (mother and calf) and atlantic spotted dolphins.

Vimos roazes, muito provavelmente baleias tropicais e golfinhos pintados.

Tursiops truncatus

Balaenoptere edeni

Bei der Annäherung an große Wale muß man noch vorsichtiger sein, wenn ein Kalb mit der Mutter schwimmt. Leider kamen heute (mal wieder) 2 big game fishing Boote und sind sehr burschikos über die Wale gefahren. Dannach waren die Tiere natürlich veil scheuer.

When aproximating to the big whales we’ve to be even more carefully when there is a calf and its mother. Unfortunatly today 2 big game fishing boats passed very fast very close to the whales. After this the whales have been much more shy.

Quando se aproxima de baleias temos ainda ser mais cuidadoso quando uma crias está com a mãe. Hoje, infelizmente, 2 barcos da pesca grossa passaram por cima das baleias muito rapido. Depois, claro, que as baleias estavam muito mais timidos.

Stenella frontalis

Stenella frontalis

Stenella frontalis

2 Comments
  1. Michael
    June 6, 2010

    Hi Claudia!
    Kann man gegen das rücksichtslose Verhalten der Big-Game-Fishing-Boote nichts unternehmen? Ich meine…es gibt doch sicherlich gewisse Regeln, oder? (wenn schon nicht der normale Menschenverstand greift) Ich kann mir schon vorstellen, dass es sich einige “zum Sport” machen…vielleicht auch daher die Verletzung an dem kleinen Pilotwal…?

    Liebe Grüsse!
    Michael

    Reply
  2. Claudia
    June 6, 2010

    Noch gibt es leider keine gesetzliche Grundlage auf die wir uns stützen könnten. Aber es kann natürlich jeder Turist oder Gast an Bord sich bei der regionalen Regierung (am besten beim Turismusamt) beschweren oder auf dieses Verhalten aufmerksam machen. Eine Engländerin an Bord gestern wollte das übrigens auch tun. Astrid, unsere Meeresbiologin, hatte ihr dazu geraten.

    Reply

Leave a Reply