fbpx

Our Daily Trips

Like old school sailors we keep our daily trip journals & reports, feeding our blog on a daily basis with the best selection of photos and stories to tell, registering everything. Check out the amazing stories and photos we collect every day...

18.01.2020 – Frech und gewieft

18.01.2020 – Frech und gewieft

Die Bedingungen waren heute überraschend sommerlich, als wir mit unserer Stenella auf dem Atlantik losfuhren. Unser Späher fand bald eine kompakte Gruppe von Großen Tümmlern (Tursiops truncatus). Die vorsichtige Herangehensweise unseres Kapitäns war erfolgreich; Viele der Tiere näherten sich vorsichtig unserem Schnellboot, um die Wellen an unserem Bug zu reiten. Dies gewährte unseren Gästen einen großzügigen Blick auf diese neugierigen Delfine durch die kristallklare Oberfläche des Atlantiks. Nach der Sichtung sind wir zu einer großen, aber verstreute Gruppe Atlantischer Fleckendelfine (Stenella frontalis) gefahren. Das Charisma dieser frechen kleinen Delfine hatte ich bereits unseren jüngeren Gästen gegenüber vor der Tour erwähnt, und die freuten sich natürlich, so viele dieser Delfine zu treffen und die Möglichkeit zu haben, sie springen zu sehen sobald der Kapitän beschleunigte. Während wir die Anwesenheit der Fleckendelfine genossen, entdeckte unser Späher eine riesige Fontäne und wir düsten natürlich sofort dorthin. Trotz ihrer Größe, sind Bartenwale meistens schüchtern und schwierig zu beobachten, was bei diesem Individuum auch der Fall war. Als wir eine rastende Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) an der Wasseroberfläche entdeckten, sah unser Kapitän die Rückenflosse nicht allzu weit entfernt, bevor sie wieder verschwand. Als hätte der Wal verstanden, dass wir in dem Moment vom Suchen abgelenkt waren…so gewieft…

Die Nachmittagstour wurde von unseren beiden Stenella-Arten dominiert, die eng verwandt, aber sehr unterschiedlich in ihrem Verhalten sind. Die Atlantische Fleckendelfine zeigten ihr übliches neugieriges und dynamisches Verhalten, während die berüchtigt schüchternen Streifendelfine (Stenella coeruleoalba) uns mit einigen Sprüngen und Bugwellenreiten in der Nähe unseres Bootes überraschten. Nachdem wir diese schönen Begegnungen genossen, hatten wir auch das Vergnügen, in diesem Jahrzehnt die erste Sichtung einer Portugiesischen Galeere (Physalis physalis) zu feiern. Diese hochgiftigen Hochseequallen gleiten zu dieser Jahreszeit in die Gewässer Madeiras und ernähren sich hauptsächlich von kleinen Fischen an der Wasseroberfläche, die den fatalen Fehler machen, die Polypenkolonie als Schutz vor anderen Fressfeinden zu verwenden. Das Nesselgift der Galeere tötet die Beute oder,  noch schlimmer, sie setzt den Fisch in eine Starre, bevor er es langsam und lebendig verschlungen wird. Die Überreste der letzten Mahlzeit der Galeere, einige Fischschuppen und Knochen, waren immer noch in der Nähe der tödlichen Tentakel des Tieres zu sehen. Ein weiteres heimtückisches Raubtier, um einen großartigen Tag auf See zu beenden!

Von Paula Thake

Sichtungen des Tages

Stenella

10:00 Atlantische Fleckendelfine, Große Tümmler, Unechte Karettschildkröte

15:00 Atlantische Fleckendelfine, Streifendelfine, Portugiesische Galeere

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Book Now